Ähm … was ich noch fragen wollte!

Du hast Fragen Rund um das Thema Wichsen, dann haben wir hier mal die meisten Fragen und Antworten zusammengestellt.

Ich habe Erektionsprobleme. Was kann ich dagegen tun?

Das Wichtigste ist, die Ursache zu erforschen. Vielleicht hast du einfach keine Lust und glaubst nur, mehr Sex haben zu sollen, weil alle ständig darüber reden. Schwule haben in der Regel eher etwas zu viel Sex als zu wenig. Leg daher ruhig mal ein paar Tage Pause ein. Oder hast du dich vielleicht lange Zeit auf zu starke äußere Stimuli verlassen? Dann musst du dich vielleicht erst »entwöhnen« und die Lust an deinem eigenen Körper wiederentdecken.  Wenn du aber Lust verspürst, also geil bist, dein Schwanz aber nicht stehen will, solltest du von einem Arzt abklären lassen, ob das vielleicht mit Medikamenten zusammenhängt, die du nimmst (Herzmedikamente, Antidepressiva, Antiviralika …) oder organische Ursachen hat (Diabetes o.Ä.).

Sollte ich wichsen, auch wenn ich keine Lust auf Sex verspüre?

Absolut nicht. Sex ist nicht überlebensnotwendig wie Essen, Trinken oder Atmen. Daher solltest du immer nur dann wichsen, wenn du Verlangen danach verspürst. Es schadet aber auf keinen Fall, wenn du – auch ohne Lust auf Sex – dich mit den Praktiken beschäftigst, die ich im Teil 5 beschrieben habe. Und wenn sich dabei die Lust einstellt, hoppla, wer wollte dir verbieten, Spaß mit dir selbst zu haben?

Wie viel ist »zu oft«?

Wenn du dir diese Frage stellst, bist du vielleicht schon nicht mehr frei. Dann lautet die Frage weniger, wie oft du wichsen sollst/darfst/musst, sondern was dich davon abhält, das richtige Maß in dir selbst zu spüren.

Ein weiteres Kriterium ist, ob dein Leben unter der Häufigkeit deines Wichsens leidet? Bringst du dich, deinen Job, deine Karriere, deine Beziehungen, deine Familie dafür in Gefahr? Oder fügst du deinem Körper Schaden oder Verletzungen damit zu? Setzt du dich Gefahren aus? Wenn das alles nicht zutrifft, genieße deinen Körper und deine Lust. Sicher ist: Beim Wichsen wurden noch keine Kriege angezettelt.

Wird mein Schwanz durch Wichsen größer?

Jein. Es gibt Stimmen, die behaupten, der Schwanz würde durch viel Selbstbefriedigung größer. Aber nur in der Kindheit, denn im Alter von 18 Jahren ist der Schwanz ausgewachsen, es sei denn, man wendet natürliche Vergrößerungsmaßnahmen an (siehe unten). Andererseits ist es so, dass ein Schwanz, der nicht benutzt wird (für Sex meine ich), tatsächlich schrumpft.

Bin ich pervers, weil ich…

Pervers (von lateinisch perversus = »Umkehrung«, »Verdrehung«) ist die fachliche Bezeichnung für sexuelle Neigungen und Praktiken, die von der geltenden gesellschaftlichen Norm abweichen. Der Witz ist jedoch, dass sich diese Norm im steten Wandel befindet. Solange du Spaß an deiner Lieblingspraktik hast und niemand dabei zu Schaden kommt, solange dir aus deinen Praktiken keine Nachteile irgendwelcher Art entstehen, brauchst du dir keine Gedanken zu machen. Wenn doch, sprich mit deinem Arzt darüber, wende dich an eine Schwulenberatung oder einen homofreundlichen Therapeuten. Reden ist der erste Schritt zur Heilung!

Ist es schlecht, alleine zu wichsen, obwohl ich einen Partner habe?

Ein Paartherapeut, der sich auf die Beratung schwuler Paare spezialisiert hat, kennt diese Frage aus seiner Praxis: »Für manche bricht eine Welt zusammen, wenn sie mitkriegen, dass ihr Partner alleine onaniert. Sie befürchten, dass die gemeinsam gelebte Sexualität nicht (mehr) ausreicht, und/oder sie fühlen sich ausgegrenzt. Gerade in sehr engen Beziehungen kann das ähnlich verletzen wie fremdgehen.« Dabei schließt dies etwas für Beziehungen Wesentliches aus: ein eigenes Territorium, »einen Bereich, der nur einem selbst gehört und zu dem niemand sonst Zutritt hat.« Der ist jedoch für die eigene Identitätsbildung und das eigene Reifen unbedingt notwendig und hat auf das Gemeinsame unmittelbaren Einfluss. »Anders gesagt: Nur wer sich selbst entwickelt, wer eigene ‚Geheimnisse‘ hat, kann auch in der Beziehung wachsen.«

Soll ich mich beschneiden lassen?

Beschneidung verändert dein Sexualleben gehörig. Lässt du die gesamte Vorhaut entfernen, wirst du zum Wichsen immer Gleitmittel benötigen, dessen solltest du dir bewusst sein. Das heißt, wichsen unter der Schulbank oder selbst die schnelle Nummer auf dem Klo gehen nicht mehr so unkompliziert vonstatten. Du kannst ja mal deine letzten 200 Spritztouren Revue passieren und überprüfen, ob sie alle auch unter Einsatz von Gleitmitteln funktioniert hätten, denk auch an die Konsequenzen: Tube immer dabei haben, abwischen können, Klamotten versauen.

Beschnitten sein wird von Befürwortern hierzulande gerne als Frage des Überlebens dargestellt. Von Unreinheit und gar Krebs ist die Rede, als ob die Seife noch nicht erfunden worden wäre. Und in Fragen der Optik: Ein erigierter Schwanz hat ohnehin nur selten Vorhaut über der Eichel, denn bei den meisten zieht sie sich vollständig zurück. Wenn es dir im Alltag um das Gefühl des Beschnittenseins oder um »Reinheit« geht, kannst du mal Folgendes ausprobieren, das klappt abhängig von der Schwanzart (Steiger oder Schweller) ganz gut:

Wie man seine Vorhaut los wird

Ziehe deine Vorhaut ganz zurück, lege deine Finger etwa einen Zentimeter unterhalb der Eichel wie einen Kranz auf den Schaft und schiebe nun die Vorhaut über deine Finger. Wenn du die Finger nun unter der Vorhaut hervorziehst, ist eine Art Hauttasche entstanden, die hinter dem Eichelrand verbleibt – solange du keine Erektion kriegst. Auf diese Wiese kannst du mal ausprobieren, wie sich Beschnittensein im Alltag anfühlt. Selbst das Pinkeln klappt so ganz gut. Das größte Problem dabei: Anfänglich ist die blanke Eichel sehr empfindlich und die Gefahr groß, dass man einen Ständer kriegt. Genau genommen ist man ständig geil. Und wenn du einen Schwellschwanz hast, der also beim Hartwerden sich mächtig vergrößert, zieht sich die Vorhaut zurück, und beim Schlappiwerden flutscht sie wieder über die Eichel drüber. Also nicht gleich nach dem ersten Versuch aufgeben!

Es wird sogar behauptet, dass sich die Vorhaut durch jahrelange Zurückhaltung zurückbildet bzw. verkürzt, aber das kann ich aus Ermangelung eigener Erfahrung nicht bestätigen.

Wie geil ist beim Wichsen ein Piercing durch den Schwanz?

Die Antwort auf diese Frage liegt in deinem Kopf vergraben, und leider findest du sie erst, nachdem du dich hast piercen lassen. Ich selbst bin nicht gepierct, habe mich aber schon mit vielen darüber unterhalten. Und mein Eindruck ist folgender: Rein auf der Fühlebene ist es am Anfang – wie etwa auch das Beschnittensein – sehr aufregend. Bald (innerhalb von vielleicht zwei Monaten) hast du dich jedoch daran gewöhnt, dann muss es in deinem Kopf kicken. Wenn es dich erregt, einen Ring, Stab oder Kleiderbügel durch die Eichel gepierct zu haben, lautet die Antwort also: »Ja, es ist geil.« Wenn dich aber die Probleme oder Nachteile, die damit einhergehen – etwa dass du beim Pinkeln spritzt wie eine Gießkanne, dass dein Sperma beim Kommen nicht mehr herrlich durch die Luft wirbelt, sondern dröge heraustropft, dass sich manche Männer von dir selbst mit Kondom nicht mehr ficken lassen wollen oder dir den Schwanz nicht mehr blasen wollen, weil sie die (nicht ganz unberechtigte) Angst haben, sich die Zähne auszuschlagen – nicht jucken, tja dann nichts wie auf ins nächste Piercingstudio.

Ich fühle mich nach dem Wichsen oft so leer. Was mache ich falsch?

Entweder quälen dich immer noch Schuldgefühle im Sinne von »Wer wichst, kommt in die Hölle«, oder aber es fehlt dir trotz aller Lust ein Gegenüber, mit dem du die Freude am Orgasmus teilen kannst. Für Leere und Traurigkeit danach kann auch die Hormonausschüttung verantwortlich sein. Nun kannst du die Leere einfach überspringen oder aber dir beim nächsten Mal einen Kerl ins Bett holen und schauen, ob sich das besser anfühlt.

Mein Schwanz ist zu klein. Wie kann ich ihn vergrößern?

Von Zipfel-Zweifeln werden angeblich 50% aller deutschen Männer gequält. Für viele ist die Penisgröße im wahrsten Sinne des Wortes die Messlatte für ihr Selbstwertgefühl. Nicht zuletzt, weil in der Öffentlichkeit, wenn überhaupt darüber gesprochen wird, die Längenskala nach oben offen ist und Mann dazu neigt, in Metern statt in Zentimetern zu messen.

Erste Frage: Was heißt »zu klein« für dich? Der Durchschnitt liegt bei ca. 14 cm. Wenn du die hast, sitzt du mit ca. 75% aller Männer in einem Boot. Bevor du schwerwiegende Eingriffe vornehmen lässt, rate ich dir daher, erst mal deine Vorstellungen zu überprüfen.

Medikamente und Operationen
Von der medikamentösen Vergrößerung rate ich ab, sie vergrößert allenfalls das Portemonnaie der Hersteller und Vertreiber. Operative Maßnahmen sind kostspielig und nicht ungefährlich.

Penisplus
An mechanischen Vergrößerern erscheint mir nach einiger Recherche einzig Penisplus halbwegs seriös (www.penisplus.com/de). Jedoch ist der Aufwand sehr groß, weil du den Stretcher bei jedem Pinkeln abnehmen musst. Und beachte bitte die Aussage des Herstellers: »Bei einer Dehnungszeit von 2-3 Stunden täglich setzt bereits nach wenigen Wochen das Wachstum ein.«

Vakuumpumpen
Wie viel Schwanzumfang und -länge dazu gewonnen werden, hängt vom Unterdruck ab, von der Dauer der Anwendung, vom Zeitraum, über den hinweg man in welcher Regelmäßigkeit pumpt, und natürlich von Alter und Ausgangsgröße. Bei nachgewiesenem Leidensdruck können Schwanzpumpen sogar vom Arzt verschrieben werden! Einfach mal zu ’nem verständnisvollen Urologen pilgern und ein ernstes Gespräch mit ihm führen.